Freitag, 15. September 2017

[Review] Low-Carb-Rezepte für das Abendessen - Die 50 besten Gerichte

Letzte Woche sind bei mir wieder zwei Kochbücher aus dem riva Verlag eingetrudelt. Dieses Mal zum Thema Low Carb - also Rezepte mit wenig Kohlenhydraten! Mal davon abgesehen, dass ich gerne ein bisschen abnehmen möchte, bin ich auch der Meinung viel zu viele Kohlenhydrate zu essen. Daher möchte ich die Ideen gerne für eine etwas bewusstere Ernährung nutzen. (^___^) Ich bin gespannt, wie das so wird! Lecker aussehen tut's auf jeden Fall schon... (^3^)



Low-Carb-Rezepte für das Abendessen -
Die 50 besten Gerichte


Taschenbuch, 9,99 €

Softcover, 96 Seiten
Erschienen: September 2017

Gewicht: 274g
Maße: 17,1 x 1 x 23,8cm

ISBN: 978-3-7423-0364-6

mvgverlag | Leseprobe
Leichte Küche – fix zubereitet!
Sie möchten nach einem anstrengenden Arbeitstag ein schönes Abendessen genießen, ohne lange am Herd zu stehen? Es soll außerdem gesund sein und beim Abnehmen helfen? Dann liegen Sie mit den 50 Rezepten für Low-Carb-Abendessen in diesem Buch genau richtig. Die Gerichte sind schnell und einfach zubereitet und besonders für die Feierabendküche geeignet. Sie enthalten nur wenig Kohlenhydrate, denn gerade abends und nachts braucht der Körper weniger Energie. Stattdessen punkten sie mit viel Eiweiß und helfen damit beim Abnehmen oder Schlankbleiben.

Erster Eindruck

Das Low Carb Kochbuch hat die wohl für EatSmarter! üblichen, handlichen Maße und fühlt sich gut an. Die Größe passt gut ins Regal. Allerdings ist es nicht unbedingt stabil und groß abwaschbar. Der Aufbau der Rezepte ist fast immer gleich: Auf der linken Seite gibt es den Namen, Angaben zu Nährwerten und Zeit, Zutaten und die Zubereitungsanleitung. Die Kohlenhydrate werden dabei oben rechts groß eingeblendet. Auf der rechten Seite findet man ein ansprechendes Bild - leider nicht immer im Großformat. Manchmal gibt es außerdem noch kleine Zusatzinformationen und extra Tipps.


Inhalt

Zu Beginn gibt es ein paar interessante Informationen zu Kohlenhydraten, Low Carb und Nährwerten. Dabei findet ihr u.a. eine Liste mit besonders kohlenhydratarmen und -reichen Lebensmitteln. Anschließend geht es auch schon los mit den insgesamt 50 Rezepten! Die werden nochmal zeitlich unterteilt in maximal 20, 30 und 45 Minuten Zubereitungzeit. Praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Da gibt es dann z.B. Schaumomelett, Tofu, Pfirsich-Rucola-Salat oder gedünstetes Hähnchenbrustfilet zum Abendessen. *mmmh* Lecker! Die Zutaten sind auch überschaubar, die Zubereitung einfach erklärt.



Fazit

Mir gefällt das Low Carb Kochbuch insgesamt sehr gut. Das Design ist handlich und die Informationen nützlich. Besonders die Rezepte klingen aber allesamt lecker und abwechslungsreich! Man lernt hier auch: Low Carb ist nicht nur Fleisch&Fisch sowie Gemüse. Man kann genauso gut andere Leckereien ausprobieren. Ich werde mich demnächst mal richtig durchkochen und dann gerne das ein oder andere Rezept hier vorstellen. (^___~) Was ist mit euch, mögt ihr Low Carb oder wollt es mal ausprobieren? 

Auf das nächste Buch bin ich übrigens ebenfalls sehr gespannt: Vegetarisch Low-Carb!

Dienstag, 5. September 2017

[Aktion] Mini Wanderwichteln 2017

Unser diesjähriges Mini Wanderwichteln ist nach drei Monaten und 9 Teilnehmern zu Ende gegangen. (^___^) Über mein verschicktes Paket habe ich hier bereits berichtet. Heute zeige ich euch, was ich denn feines zurückbekommen habe! (^3^) Meine Wichtelmama war die liebe Kiichigo und mein Paket habe ich quasi per Express zugestellt bekommen. (^___~) Ein Freund fuhr nämlich zufällig in die Stadt, in der ich wohne, und brachte mir freundlicherweise das Päckchen vorbei. Sehr lieb! <3


Aber auch über den Inhalt habe ich mich sehr gefreut! (^___^) Erstmal war es sehr liebevoll verpackt und dann hat es auch noch voll meinen Geschmack getroffen. Es gab eine liebe Katzen-Karte mit Klammer, zwei zuckersüß verpackte Ü-Eier (die sofort von uns vernichtet wurden), verschiedene Tees und Süßigkeiten, selbstgemachtes Curry Karotten Furikake und Onigiri Folie! Das Highlight waren aber noch die niedlichen Teru teru bōzu mit Katzen-Öhrchen! Die wurden gleich ans Fenster gehängt~


Insgesamt hat mir die Aktion wieder sehr gut gefallen! (^___^) Daher kann ich zum Abschluss wieder nur DANKE sagen. <3 Danke an alle Teilnehmer, Danke an den lieben Boten und vielen Dank natürlich an dich, Kiichigo, für das tolle Paket!

Montag, 28. August 2017

[Rezept] Fruchtiges Kratzeis - Kakigōri

Eine der ersten Ideen, die mir zu den Eistee-Sorten von Tee Gschwendner einfielen, war Kakigōri. (^3^) Das japanische Kratzeis, shaved ice, ist für mich einfach die absolute Abkühlung und Erfrischung im Sommer. Und Eistee kann man dafür super verwenden! Entweder man friert ihn gleich als Block ein, um ihn zu schaben, oder man macht sich einen leckeren Sirup. (^___^) Hier findet ihr mein Rezept~

  • 250ml Wasser
  • 4 Teelamaß "Heiß & Innig"
  • 1 Nektarine
  • 1 Handvoll Beeren
  • 1 Tasse Zucker
  • etwas Minze und Früchte zur Deko
Nektarine in Scheiben schneiden. Ein paar Scheiben sowie einige Beeren beiseite legen.

Früchte mit dem Tee in einen Topf geben und kochendes Wasser hinzugeben. 20-30 Minuten ziehen lassen. Anschließend noch einmal aufkochen und anschließend abseihen. Den fruchtigen Tee zurück in den Topf geben und mit dem Zucker einige Minuten zum Sirup eindicken lassen. Ankühlen lassen.

Eis z.B. mit einer Kakigōri Maschine, einem Schaber oder Slushy Maker zu Kristallen schaben. Mit so viel Sirup wie gewünscht übergießen! Zum Schluss mit etwas Minze und Früchten dekorieren und genießen~

Freitag, 25. August 2017

[Review] Eistee von Tee Gschwendner

Sommerzeit ist Eisteezeit! (^3^) Ich liebe Tee und daher wird er bei uns fast nur noch getrunken. Egal ob heiß oder kalt! Und wir sind immer auf der Suche nach neuen, leckeren Sorten! Mit Tee Geschwendner durfte ich nun zwei spannende Sorten testen. (^___^) Bestens geeignet für erfrischenden Eistee~


In meinem Tee-Paket waren die zwei Sorten "Sencha Schlaflos" und "Heiß & Innig" enthalten. Außerdem noch ein Flyer mit Eistee Rezepten, ein Teebuch und das beliebte Teelamaß. Sehr großzügig! <3

Sencha Schlaflos - Aromatisierte Grüntee-Kräutermischung (Bio)

Achtung, fertig, los! Grüntee und Guarana sorgen zusammen für den richtigen Kick! 
100g / 5,80 € |7 geh. Teelamaß (13g) |1l weiches, 90°C heißes Wasser | 2 Min. ziehen lassen

Zutaten: Grüner Tee, grüne Mate, Orangenschalen, Guarana, Lemon Myrtle, natürliches Aroma, Lemongras.


Als Japan Fan habe ich mich sehr auf den Sencha mit Extras gefreut. (^___~) Der feine Grüntee bekommt hier nochmal extra Koffein durch Mate und Guarana. Ein klasse Wachmacher also, aber nicht für den Abend geeigent. Der Tee hat eine schöne, gelb-grüne Farbe und ein feines, herbes Aroma. Positiv fällt auch die frische Zitrusnote auf.

Heiß & Innig - Aromatisierter Früchtetee

Fruchtig-spritziger Mix aus erntefrischen Himbeeren und Erdbeeren abgerundet mit einem Hauch Vanille.
100g / 4,25 € | 7 geh. Teelamaß (18g) | 1l weiches, kochendes Wasser | 5-10 Min. ziehen lassen

Zutaten: Apfelstückchen, Hagebuttenschalen, Hibiskusblüten, Holunderbeeren, Aroma, gefriergetrocknete Erdbeer- und Himbeerstückchen, Erdbeerblätter, Vanillestückchen.


Da ich ein großer Fan von Früchtetee bin, war ich natürlich auch hier sehr gespannt auf den Geschmack. Nach 10 Minuten Ziehzeit hatte er schonmal eine schöne, tiefrote Farbe. Geschmacklich ist er sowohl heiß als auch kalt sehr fruchtig und man schmeckt auch die Vanillenote. Meiner Meinung nach hätte er aber etwas intensiver sein können - also ruhig auch länger ziehen lassen.

Mein kleines Fazit

Alles in allem haben mir beide Sorten gut gefallen! Früchtetee geht einfach immer und einen grünen Wachmacher kann ich auch gut gebrauchen. (^___~) Geschmacklich sind sie einfach lecker und können auch noch schnell etwas aufgepimpt werden. Zum Beispiel mit etwas Zitrone oder Früchten. Was mir aber nicht ganz so gut gefällt ist das zugesetzte Aroma! Da bin ich doch eher ein Fan von Natürlichkeit. Empfehlen kann ich trotzdem beide Sorten. (^___^)

Demnächst folgen noch ein paar leckere Rezepte zu den tollen Teesorten! (^___~)